SGM Riexingen – TSV I 0:2 (0:1)

Wichtiger Auswärts-Dreier für den TSV!
 
Nichts beim TSV ist in dieser Spielzeit so stetig und so zuverlässig, wie die allwöchentliche Veränderung. So musste das Trainerteam um Sebastian Bortel und Marco Buttice zum 15. Mal im 16. Spiel mit einer neuen, veränderten Startformation in die Partie gehen. Für den beruflich verhinderten Sebastian Schleweck rückte Daniele Garofalo, nach überstandener muskulärer Verletzung, in die Startelf. Fabian Kern ersetzte den angeschlagenen Desmond Ibeawuchi, der zunächst nur auf der Bank Platz nahm. Und leider ebenso zuverlässig wie die angesprochene Veränderung ist auch das Verletzungspech bei TSV im bisherigen Saisonverlauf. So traf es dieses Mal den eben erwähnter Daniele Garofalo bei einem Zusammenprall mit dem Riexinger Torspieler. Bruch des äußeren Knöchels die nachgelagerte Diagnose. Gute Besserung und eine schnelle Genesung an dieser Stelle !
 
Trotz des holprigen Rasens in Unterriexingen begann das Spiel ohne großes Abtasten. Der TSV, nach dem 1:7 vom vergangenen Wochenende auf Widergutmachung aus, begann entschlossen und offensiv und konnte in der Anfangsphase die ersten Akzente setzen. Oli Kudera, von Fabian Kern mit einem klugen Steilpass glänzend in Szene gesetzt, hatte die erste Chance des Spiels. Nur knapp verfehlte sein Schuss das Tor der Gastgeber am langen Pfosten. Diese wiederum zeigten nur wenig später, dass ihre schärfsten Waffen die schnellen Spieler auf den Außenbahnen sind. Nach einer gelungenen Ballstafette im Mittelfeld konnte sich der rechte Flügelspieler der Hausherren im Laufduell gegen Sebastian Utz durchsetzen und Kim Witte im Tor des TSV erstmals prüfen. In der 22. Minute dann die erste Großchance für den TSV. Nach einem Fehler in der Innenverteidigung tauchte plötzlich Daniele Garofalo völlig alleine und unbedrängt im Strafraum der SGM auf. Doch versprang ihm der Ball leicht bei der Annahme und ermöglichte es so dem gegnerischen Torspieler die Situation mit maximalem Risiko, gerade noch zu entschärfen. Beim darauffolgenden Zusammenprall der beiden Spieler zog sich Garofalo dann die bereits angesprochene Verletzung zu. Für ihn übernahm Georgios Vrakas. Und dieser fügte sich auch gleich gut ein. Nach einem Ballgewinn von Rick Schumacher spielte Vrakas schnell nach vorne auf Gennaro Vasile, dieser nach eine kurzen Körpertäuschung tief auf Oli Kudera, dessen direkte Hereingabe vom linken Flügel Fabio Di Frisco im Zentrum zum viel umjubelten 1:0 für den TSV vollstrecken konnte. Wie schon im Spiel gegen Kornwestheim zeigte der TSV – trotz der schwierigen Platzverhältnisse – ein phasenweise tolles und flüssiges Kombinationsspiel. Doch im Gegensatz zu letzter Woche gab es diese Mal endlich auch den verdienten Torerfolg. Auch nach der Führung blieb der TSV die bestimmende Mannschaft, zeigte immer wieder gute spielerische Ansätze ohne jedoch zwingende Torchancen kreieren zu können. Die SGM blieb jederzeit durch lange Diagonalbälle und ihre schnelle Außen gefährlich.
Nach der Halbzeit machten die Hausherren mächtig Druck. Der TSV konnte sich zeitweise kaum mehr sinnvoll von den Offensivbemühungen der SGM befreien, doch zum Glück hielt die Defensive in dieser Phase. In der 49. Minute einer der wenigen Entlastungsangriffe und ein Eckball für den TSV. Nach einer zu kurzen Faustabwehr des SGM-Torspielers und einem wilden Gestochere im 5-Meter Raum, war es am Ende Gennaro Vasile den Ball irgendwie über die Linie drücken und zum 2:0 verwandeln konnte. Die SGM antwortete mit wütenden Angriffen auf diesen erneuten Rückschlag. Mit viel Geschwindigkeit und Druck spielten die Gastgeber unaufhörlich nach vorne und brachten die TSV Defensive ein ums andere Mal in Bedrängnis. Doch zum 9. Mal in dieser Spielzeit stand auch am Ende dieser Partie die Null beim TSV !
 
Gratulation an das gesamte Team für eine geschlossene Leistung und verdiente drei Punkte !