Tennis Herren 40
Mannschaftsausflug Herren 30 (neu: Herren 40, jeder wird mal älter)
Ende November machten wir, die Mannschaft Herren 30, einen Ausflug nach Dautenheim in Rheinhessen. Hier besuchten wir das Winzerhotel Himmelsacker am Weingut Storr. Fast komplett und mit Trainer hieß das Ausflugsziel „Weinwanderung mit anschließender Weinprobe“. Start des Programms war die Weinwanderung in Form einer Planwagenfahrt mit einem Traktor. Geleitet wurde die Tour von Herrn Storr Senior vom Weingut Storr, der uns mit all seiner Erfahrung tolle Geschichten etwa zum Weinanbau aber vor allem auch zur Region erzählte. Pause machten wir inmitten der Weinberge in einem kleinen Häuschen, dem historischen Wengertshäuschen, mit selbstgemachtem Glühwein und Brezeln. Danach folgte das Abendessen mit Weinprobe und natürlich mit vielen Geschichten rund um den Weinanbau. Aufgrund der tollen Atmosphäre und der sehr guten Stimmung durften wir außerplanmäßig eine sehr ausführliche Begehung der Weinkellerei vornehmen. Ca. 2 Stunden lang erfuhren wir hier weitere interessante Dinge rund um den Weinanbau und konnten Weinproben direkt aus den Lagerfässern entnehmen. Was will man mehr! Den Abend ließen wir dann gemütlich ausklingen.
Vor der Abfahrt am nächsten Morgen konnten wir uns im hofeigenen Weinlädchen noch mit dem ein oder anderen Wein eindecken, welchen wir am Abend zuvor selbstverständlich ausführlich getestet hatten. Alle waren sich einig, dass es ein toller Ausflug war, der auf alle Fälle wiederholt werden wird.

Es gibt Neuigkeiten in der Mannschaft: Aus unserer heutigen Herren 30-Mannschaft (4’er) wechseln wir nächstes Jahr in eine Herren 40-Mannschaft (6’er). Nach der ersten Saison unserer Mannschaft können wir die Gründung als sehr erfolgreich betrachten. Es hat sich eine tolle Gruppe zusammengefunden, in der sich alle sehr gut verstehen. Jeder bringt sich in die Mannschaft ein so wie er kann. Auch bei Veranstaltungen des Tennisvereins, wie das Sommerfest oder die Vereinsmeisterschaften, war unsere Mannschaft fast vollständig vertreten und hat tatkräftig mitgeholfen, was heutzutage leider nicht mehr oft vorkommt.
Jürgen Melzer