Spvgg 07 Ludwigsburg – TSV I 2:3(0:0)

TSV mit wichtigem Auswärtssieg bei 07 Ludwigsburg

Wieder ein direkter Tabellennachbar, wieder ein 6 Punkte Spiel – so „einfach“ waren die Vorzeichen für das Auswärtsspiel des TSV an diesem Sonntag bei der traditionsreichen Mannschaft von 07 Ludwigsburg. Und endlich der lang ersehnte und höchst verdiente erste „Dreier“ in 2019

Das Spiel auf dem riesengroßen Stadion Platz in Ludwigsburg begann zerfahren. Beiden Mannschaften war die Verunsicherung ob der tabellarischen Bedeutung des Spiels deutlich anzumerken. Kaum einmal das nötige Selbstvertrauen für ein geordnetes Aufbauspiel, viele hektische, lange Bälle, Ballverluste im Sekundentakt und viel Kampf um jeden Meter. Und trotzdem gab es zwei sehenswert Tormöglichkeiten die nicht unerwähnt bleiben dürfen. Die erste hatte der TSV, als nach einem langen Ball in den Strafraum Sebastian Bortel bis auf die Grundlinie durchdringen konnte. Sein scharfer Pass ins Zentrum konnte aber gerade so in höchster Not noch geklärt werden. Ähnlich brenzlig wurde es im Strafraum des TSV als nach einem Freistoß plötzlich einem Angreifer der 07er fünf Meter vor dem Tor völlig frei der Ball auf den Fuß fiel. Gleich zwei Mal parierte Kim Witte in dieser Szene in aller höchster Not und sicherte dem TSV somit das 0:0 zur Halbzeit.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs übernahm der tsv das Heft des Handels. Mehr Ball- und Spielkontrolle führten zu einer spürbaren Überlegenheit, allein das befreiende Tor wollte nicht fallen. Bis in der 56. Minute ein Eckball von Fabio Di Frisco auf kuriose Weise den direkten Weg ins Tor der Hausherren fand und der Bann plötzlich gebrochen zu sein schien. Riesen Freude natürlich beim TSV, hatte man bis dahin schon viel Kraft und Mühe für diesen Treffer investiert. Ludwigsburg reagierte mit wütender Offensive gab damit aber ungleich viel Platz zum Kontern. Nur drei Minuten nach dem 1:0 war es erneut Fabio Di Frisco der am eigenen Strafraum einen solchen Konter einleitete, den langen Weg bis in den Strafraum der 07er sprintete und von Gennaro Vasile mustergültig bedient das 2:0 für den TSV markieren konnte.
Doch mit diesem 2:0 war die Überlegenheit der höfinger wie weg geblasen. Wieder plötzlich nur noch lange Bälle, kein Ballbesitz mehr und keine Kontrolle mehr über das Spiel. Und so kam es wie es kommen musste. Die Hausherren glichen mit einem Doppelschlag in der 65. und 67. Spielminute zum 2:2 aus. Alles wieder offen. Nerven und die nötige „Frische“ waren jetzt gefragt. Und der TSV schien beides zu haben. Eine punktgenaue Flanke vom wieder mal überragenden Denis Schranz auf Gennaro Vasile in der 85. Minute, ein Kopfball gegen die laufrichtung des Torspielers und das Siegtor zum wichtigen und verdienten 3:2 auf Gegners Platz !

Im Anschluss riesen Freude bei den Akteuren, den zahlreich mitgereisten verletzten und angeschlagenen Spielern , den Verantwortlichen und auch den treuen Fans des TSV, die die Mannschaft wieder einmal super unterstützt haben. Drei wichtige Punkte gegen die Konkurrenten im unteren Tabellendrittel und hoffentlich ein Auftakt für eine punktreiche Serie in den nächsten Wochen