http://tsv-hoefingen.de/wp-content/uploads/2019/07/SfJ_Bouleturnier_2019_06_28_7625-1-2.jpghttp://tsv-hoefingen.de/wp-content/uploads/2019/07/SfJ_Bouleturnier_2019_06_28_7625-1-2.jpghttp://tsv-hoefingen.de/wp-content/uploads/2019/07/SfJ_Bouleturnier_2019_06_28_7625-1-2.jpghttp://tsv-hoefingen.de/wp-content/uploads/2019/07/SfJ_Bouleturnier_2019_06_28_7625-1-2.jpghttp://tsv-hoefingen.de/wp-content/uploads/2019/07/SfJ_Bouleturnier_2019_06_28_7625-1-2.jpghttp://tsv-hoefingen.de/wp-content/uploads/2019/07/SfJ_Bouleturnier_2019_06_28_7625-1-2.jpghttp://tsv-hoefingen.de/wp-content/uploads/2019/07/SfJ_Bouleturnier_2019_06_28_7625-1-2.jpghttp://tsv-hoefingen.de/wp-content/uploads/2019/07/SfJ_Bouleturnier_2019_06_28_7625-1-2.jpghttp://tsv-hoefingen.de/wp-content/uploads/2019/07/SfJ_Bouleturnier_2019_06_28_7625-1-2.jpg15. Boule-Turnier der Jedermänner
15. Boule-Turnier der Jedermänner
15. Boule-Turnier der Jedermänner

Am 28. Juni trafen sich 24 Jedermänner in Georg Siegerts Garten im Katzental zum traditionellen Boule-Turnier. Wie fast immer, mit dem dazugehörigen Flair beim Boule-Spiel, an einem heißen Sommertag.

Um bei 24 Teilnehmern das Turnier noch vor Dunkelheit beenden zu können, wurden zwei Gruppen mit je vier Teams à drei Jedermänner gebildet. Ein Spiel dauerte 15 Minuten. Bei acht Mannschaften wurden 16 Spiele ausgetragen, bei denen es galt die großen Boulekugeln möglichst nahe an die kleine Zielkugel (cochonnet) zu werfen. Die beiden besten Teams aus jeder Gruppe spielten in einer Endrunde um die Abteilungsmeisterschaft. Es gab unterhaltsame und spannende Wettkämpfe.

Jedermänner im Wettkampf

Am Ende und noch vor Einbruch der Dunkelheit standen um 22.00 Uhr die verdienten Sieger fest. Das Team Uwe Freund/Richard Münz/Siegfried Pfisterer wurde Abteilungsmeister 2019. In einem packenden Finale mit Verlängerung verwiesen sie das Team Frank Böhm/Klaus Bissinger/Roberto Palumbo auf den zweiten Platz, obwohl sie im vorausgehenden Gruppenspiel knapp unterlegen waren. Das Team Matthias Günther/Erik Manns/Wolfgang Staiger wurde Dritter.

Die Sieger

Anschließend wurde in geselliger Runde gefachsimpelt und auf die Sieger angestoßen. Zu später Stunde verließen dann, mit Dank an den Gastgeber, die letzten Jedermänner Georgs Garten und machten sich auf den Nachhauseweg.