http://tsv-hoefingen.de/wp-content/uploads/2019/11/SfJ_Schorndorf_2019_11_03_041-1-1.jpghttp://tsv-hoefingen.de/wp-content/uploads/2019/11/SfJ_Schorndorf_2019_11_03_041-1-1.jpgHerbstausflug nach Schorndorf
Herbstausflug nach Schorndorf
Herbstausflug nach Schorndorf

28 Jedermänner mit Partnerinnen unternahmen am
vergangenen Sonntag ihren traditionellen Herbstausflug nach Schorndorf. Wir
fuhren gemeinsam per S-Bahn nach Schorndorf. Volkers Großtante, unserer Stadtführerin,
begrüßte uns am dortigen Bahnhof. Sie ist eine gebürtige Schorndorferin, war in
ihrem Arbeitsleben für ein internationales Großunternehmen außerhalb ihrer
schwäbischen Heimat tätig und ist in der Welt herumgekommen. Nach ihrer
Pensionierung kehrte sie zurück, studierte die Geschichte ihrer Heimatstadt und
bot uns eine ganz besondere Stadtführung. Sie machte die Schorndorfer
Stadtgeschichte für uns lebendig.

Einer der berühmtesten Söhne der Stadt ist Gottlieb Daimler. Er wurde 1834 in Schorndorf geboren. Er war Erfinder des Verbrennungsmotors und einer der Gründungsväter der heutigen Daimler AG.

Jedermänner vor dem Geburtshaus Gottlieb Daimlers

Auf dem weiteren Stadtrundgang erzählte sie uns,
dass Schorndorf erstmals im 13. Jahrhundert urkundlich erwähnt wurde. Im
Mittelalter musste Schorndorf zahlreiche Konflikte überstehen. Als 1513 Herzog
Ulrich eine Verbrauchssteuer auf Lebensmittel erhob und dabei die Maßgewichte
reduzierte bei gleichem Preis, erregte dies nicht nur allgemeine Empörung,
sondern führte zum Aufstand des Armen Konrads im Jahr 1514. Danach wurden 10
Widerständler des Armen Konrads in Schorndorf hingerichtet. Rund um die
gotische Stadtkirche mit ihrem 66 Meter hohen Turm gibt es heute 10 Stelen, mit
den Namen der Hingerichteten, die an sie erinnern. Als 1688 französische
Truppen unter General Mélac die Festung Schorndorf belagerten, verhinderten die
Weiber von Schorndorf die Übergabe der Festung, indem sie die Ratsherren
bedrängten, die Stadt mit allen Kräften zu verteidigen. Heute sind die Weiber
von Schorndorf auf der Nordseite des Rathauses als Fresko verewigt. Zahlreiche
historische Fachwerkhäuser schmücken den Stadtkern und sind heute Zeugnisse der
reichhaltigen Geschichte Schorndorfs.

Palmsche Apotheke

Nach der Mittagseinkehr und Dank an unsere Stadtführerin haben wir trotz des Regenwetters eine kurze Wanderung auf den Hausberg Schorndorfs, den Grafenberg, unternommen. Am späten Nachmittag sind wir wohlbehalten nach Höfingen zurückgekommen. Danke Volker für die Organisation und die gelungene Durchführung des Ausflugs.